Unsere Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit:
Immer das Neueste exklusiv für Sie.

Beratung und Kontakt

Allgemeine Information

(07171) 603-803

info@stwgd.de

Entstördienst

(07171) 603-800
Täglich rund um die Uhr

Pressemitteilungen 2024

Stadtwerke Gmünd am 30. und 31. Mai 2024 geschlossen

Am Donnerstag, den 30. Mai und am Freitag, den 31. Mai 2024, bleiben die Stadtwerke Gmünd wegen des Feiertages Fronleichnam und dem darauffolgenden Brückentag geschlossen.


Während dieser Zeit ist selbstverständlich die Rufbereitschaft bei Störungen uneingeschränkt unter 07171/603-800 erreichbar.

 

Rückfragen gerne an:

Corinna Lutz
Pressesprecherin
Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH

Telefon: 07171 - 6 03 8106
E-Mail: corinna.lutz@stwgd.de

Stadtwerke Gmünd geschlossen – Brückentag

Am Donnerstag, den 9. Mai und am Freitag, den 10. Mai 2024, bleiben die Stadtwerke Gmünd wegen des Feiertages Christi Himmelfahrt und dem darauffolgenden Brückentag geschlossen.


Während dieser Zeit ist selbstverständlich die Rufbereitschaft bei Störungen uneingeschränkt unter 07171/603-800 erreichbar.

Stadtwerke arbeiten mit Hochdruck an der Umsetzung des Wärmenetzes in Bettringen

16. April 2024

So gehts weiter mit dem Wärmeprojekt in Bettringen

Eine weitere Informationsveranstaltung zum Wärmenetz in Bettringen ist nach derzeitigem Stand nach der Sommerpause angedacht. Der Wärmepreis für die Wärmeversorgung liegt dann entsprechend in einer belastbaren Bandbreite vor und kann bekannt gegeben werden. Mit den Bürgerinnen und Bürgern finden im Anschluss der Informationsveranstaltung Gespräche vor Ort statt, um die jeweiligen individuellen räumlichen Gegebenheiten zu identifizieren und ggf. noch Fragen zu klären. Der Versand der finalen Wärmeverträge ist nach den erfolgten Gesprächen vorgesehen.

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke soll nach aktuellen Planungen die Zustimmung zum Wärmenetz und zu den beachtlichen Investitionsmitteln ebenfalls kurz nach der Sommerpause 2024 geben – vorbehaltlich einer gesicherten Wirtschaftlichkeit. Diese hängt besonders von der Wärmbedarfsdichte und somit von der Anzahl der anschlusswilligen Bürgerinnen und Bürger und Betrieben in Bettringen ab.


Die technischen und wirtschaftlichen Planungen schreiten voran

Im Moment laufen bei den Stadtwerken die umfangreichen und komplexen Planungen für das neue Wärmenetz in Bettringen auf Hochtouren. Zu diesem Zweck wurden die personellen Kapazitäten aufgestockt, um die vielfältigen Vorarbeiten bewältigen zu können.
So erfolgt derzeit die technisch komplexe Planung der Wärmeversorgung mit Leitungsverlegung und Festlegung des Standorts einer neuen Heizzentrale. Hierbei muss das bestehende Wärmenetz Bettringen-Nordwest gleich berücksichtigt und mitgeplant werden, um einen späteren Anschluss an das Wärmenetz Bettringen-Ost möglichst kostenminimal und aufwandsarm zu ermöglichen.

Die Festlegung des Wärme-Erzeugermix, welcher gemäß gesetzlichen Vorgaben mind. 65% Erneuerbare Energien für neue Wärmenetze vorsieht, ist ebenfalls in Vorbereitung und nahezu abgeschlossen. Vorgesehen ist eine Wärmeversorgung aus verschiedenen erneuerbaren Energieträgern. Gespräche mit einem Dutzend potenziell in Frage kommender ortsansässiger Betriebe, welche Abwärme zur Verfügung stellen könnten und Holzhackschnitzel-Lieferanten laufen aktuell; die Ausgestaltung entsprechender Lieferverträge ist in Vorbereitung. Die Preiskalkulation läuft parallel zur technischen Planung und wird bis zur Informationsveranstaltung abgeschlossen sein.


Bundesförderung stellt 40% Kostenübernahme beim Bau neuer Wärmenetze in Aussicht

Voraussetzung für die Darstellung eines attraktiven Wärmepreises ist die Gewährung einer Bundesförderung, die eine Kostenübernahme von 40% der relevanten Kostenpositionen in Aussicht stellt. Dafür ist ein Förderantrag zu stellen, der gerade ebenfalls von den Stadtwerken vorbereitet wird. Notwendig ist die Bereitstellung einer Vielzahl von Angaben zum Netz, die Beschreibung der technischen Ausstattung und eine kartographische Darstellung des gesamten Projekts, welche dem eigentlichen Antrag beigefügt werden müssen, um überhaupt die Voraussetzungen für eine Förderfähigkeit zu erfüllen. Die Zusage der Förderung ist abzuwarten und kann je nach Bearbeitungszeit der Behörde mehrere Monate dauern. Um keine Zeit für die Umsetzung des Projekts zu verlieren, laufen aber alle anstehenden Vorarbeiten unverzüglich bis zur offiziellen Freigabe der Fördermittel weiter.

Weitere Informationen:
Informationen zum Wärmeprojekt Bettringen finden interessierte Bürgerinnen und Bürger unter: waermenetz-bettringen.de
Bei Fragen steht das Wärmeteam unter: waermenetze@stwgd.de gerne zur Verfügung

Stadtwerke Gmünd passen die Erdgaspreise zum 1. April 2024 an

26. März 2024

Der Gesetzgeber hat im Herbst 2022 das Gesetz zur temporären Senkung des Umsatzsteuersatzes auf Gaslieferungen beschlossen. Ab Oktober 2022 galt bei der Belieferung von Erdgas damit ein reduzierter Mehrwertsteuersatz von 7 Prozent.

Die Stadtwerke Gmünd haben ihre Erdgastarife entsprechend zeitgleich reduziert.

Der ermäßigte Steuersatz läuft zum 31. März 2024 aus, ab 1. April 2024 gilt wieder der reguläre Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent.

Die Preisübersichten zu den Erdgastarifen finden Sie hier auf unserer Homepage unter: www.stwgd.de/erdgas/tarifübersicht

Stadtwerke Gmünd passen die Wasserpreise zum 1. Mai 2024 an

26. März 2024

Die Vorlieferanten der Stadtwerke haben die Wasserbezugskosten seit Anfang des Jahres deutlich erhöht. Darüber hinaus unterliegen der Unterhalt, die Erneuerung sowie Erweiterung unserer Wasserversorgungseinrichtungen zusätzlichen Kostensteigerungen. Zusätzlich belasten die deutlich gestiegenen Preise im Tiefbau den Wasserpreis.

Durch Effizienzbemühungen kann leider nur ein Teil dieser Mehrbelastungen aufgefangen werden.

Deshalb sind wir gezwungen, unsere Wasserpreise zum 1. Mai 2024 anzupassen. Der variable Wasserarbeitspreis wird von 2,57 €/cbm netto um 13 ct/cbm auf 2,70 €/cbm netto (2,89 €/cbm brutto) angehoben. Der Grundpreis bleibt unverändert.
Für einen 4-Personen-Haushalt in einem Einfamilienhaus mit einem Jahresverbrauch von 150 cbm bedeutet diese Preisanpassung monatliche Mehrkosten von 1,75 € (jährliche Mehrkosten von rund 21 € brutto) inklusive Mehrwertsteuer, was einer Steigerung von 3,99 % entspricht.

Die Wasserpreise finden Sie hier auf unserer Homepage unter: www.stwgd.de/wasser/tarifübersicht

Stadtwerke Gmünd am 13. März 2024 ab 10 Uhr geschlossen

8. März 2024

Aufgrund einer internen Veranstaltung am Mittwoch, 13. März 2024 sind die Stadtwerke Gmünd ab 10 Uhr ganztägig geschlossen.

Während dieser Zeit ist selbstverständlich die Rufbereitschaft bei Störfällen uneingeschränkt unter 07171/603-800 erreichbar.
Rückfragen gerne

Nach 12 Jahren bei den Stadtwerken Gmünd in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet

29. Februar 2024

Wir verabschieden unsere hochgeschätzte Kollegin Frau Evi Boldischar in den wohlverdienten Ruhestand und wünschen ihr alles Gute und viel Gesundheit auf ihrem weiteren Lebensweg.

Frau Boldischar unterstützte die Stadtwerke Gmünd seit 12 Jahren als Empfangsmitarbeiterin.
Die Stadtwerke Gmünd danken Frau Boldischar für ihre langjährigen Dienste und ihren Einsatz im Unternehmen.

In feierlichem Rahmen wurde Frau Evi Boldischar (3.v.r.) in den Ruhestand verabschiedet.

 

Rückfragen gerne an:

Corinna Lutz
Pressesprecherin
Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH

Telefon: 07171 - 6 03 8106
E-Mail: corinna.lutz@stwgd.de

Stadtwerke am Nachmittag geschlossen

5. Februar 2024

An Weiberfasching, 8. Februar 2024, sind die Stadtwerke Gmünd ab 12 Uhr und am Faschingsdienstag, 13. Februar 2024, ab 13 Uhr geschlossen.

Selbstverständlich ist die Rufbereitschaft bei Störanfällen uneingeschränkt unter 07171/603-800 erreichbar.

 

Rückfragen gerne an:

Corinna Lutz
Pressesprecherin
Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH

Telefon: 07171 - 6 03 8106
E-Mail: corinna.lutz@stwgd.de

Pressemitteilungen 2023

Stadtwerke Gmünd bleiben vom 27.12.2023 bis 30.12.2023 geschlossen

20. Dezember 2023

Aufgrund der Weihnachtsfeiertage bleiben die Stadtwerke Schwäbisch Gmünd von Mittwoch, 27.12.2023 bis einschließlich Freitag, 30.12.2023 geschlossen.

Für ihre Kunden sind die Stadtwerke ab Dienstag, 02.01.2024 wieder da.

Während dieser Zeit ist der Energieversorger bei Störfällen über die Rufbereitschaft uneingeschränkt unter 07171/603-800 erreichbar.

Wie alle Jahre erfolgen über die Weihnachtszeit keine Sperrungen von Hausanschlüssen bei Zahlungsrückständen.

Die Stadtwerke Gmünd wünschen Ihren Kunden und Geschäftspartnern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie Gesundheit, Zeit zur Entspannung und Erfolg für das kommende Jahr.

 

Rückfragen gerne an:

Corinna Lutz
Pressesprecherin
Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH

Telefon: 07171 - 6 03 8106
E-Mail: corinna.lutz@stwgd.de

Stadtwerke geben Ausblick auf Energiepreise 2025

Langfristige Beschaffungsstrategie der Stadtwerke macht günstigere Energiepreise im Jahr 2025 möglich. Große Unsicherheiten bezüglich der staatlich-regulierten Preisbestandteile.

11. Dezember 2023

Erst im November konnten die Stadtwerke Preissenkungen für Ihre Kundinnen und Kunden verkünden. Nun zeigen sich weitere Entspannungen an den Beschaffungsmärkten, womit mittelfristig günstigere Strom- und Erdgaspreise für Kundinnen und Kunden möglich werden.

Um eine verlässliche und stabile Versorgung zu gewährleisten, setzen die Stadtwerke auf ein langfristiges und vorausschauendes Beschaffungsmodell, bei dem Strom und Erdgas handelstäglich an der Börse ein bzw. zwei Jahre im Voraus eingekauft werden. Dadurch ergibt sich über das Jahr ein durchschnittlicher Beschaffungspreis, der hohe Preisspitzen und -schwankungen abfedert. Bei stark steigenden Preisen wie zuletzt 2021 konnten die Stadtwerke Ihre Preise länger stabil halten als der Wettbewerb und somit eine zuverlässige und preisgünstige Versorgung für die Gmünderinnen und Gmünder sicherstellen.

Günstigere Preise abhängig von der Entwicklung der staatlich-regulierten Preisbe-standteile

Auch von den aktuell sinkenden Beschaffungspreisen werden die Stadtwerke-Kundinnen und -Kunden profitieren. Aufgrund der langfristigen Beschaffungsstrategie kommen diese Senkungen allerdings zeitversetzt an. Es lässt sich bereits heute ableiten, dass für das Jahr 2025 eine Preissenkung möglich wird, sofern sich auch die weiteren Preisbestandteile moderat entwickeln. Aktuell sind rund 60 Prozent des Strompreises und rund 40 Prozent des Gaspreises durch staatliche Abgaben und Netzentgelte bedingt, worauf die Stadtwerke keinen Einfluss haben.  Das derzeitige Ringen um einen angepassten Bundeshaushalt 2024, bedingt durch das „Aus“ des Klima- und Transformationsfonds, und die Unklarheit über die Erhöhung der Mehrwertsteuer Gas machen eine verlässliche Prognose zu den zukünftigen Endkundenpreisen derzeit unmöglich. Durch die fehlenden Finanzmittel ist aktuell außerdem unklar, wie die geplante Senkung der Übertragungsnetzentgelte finanziert werden soll und welche Auswirkungen sich dadurch auf die Endkundenpreise ergeben.

Die Stadtwerke wünschen sich von der Bundesregierung eine rasche Klärung der offenen Punkte, um ihren Kundinnen und Kunden Planbarkeit und Sicherheit geben zu können. „Wir geben Preissenkungspotenziale schnellstmöglich an unsere Kundinnen und Kunden weiter. Aus dem Blickwinkel der Energiebeschaffung können wir bereits heute in Aussicht stellen, dass es günstiger wird. Wir wünschen uns, dass die Politik die Rahmenbedingungen so gestaltet, dass die günstigen Beschaffungskosten am Ende auch bei den Kundinnen und Kunden angekommen“ – so Peter Ernst, Geschäftsführer der Stadtwerke Gmünd.

 

Aktuelles Vorteilsangebot:

Um langfristige Preisstabilität und -Sicherheit zu garantieren, haben die Stadtwerke Gmünd die neuen Tarife StromGarant24 und GasGarant24 entwickelt. Die Gmünder Garant24-Tarife beinhalten eine Preisgarantie von 24 Monaten. So unterstützen die Stadtwerken Ihre Kunden mit stabilen, planbaren und langfristigen Tarifen.

Bestandskunden profitieren doppelt: Kundinnen und Kunden, die in die neuen Tarife wechseln, sind nicht nur vor steigenden Preisen geschützt, sondern erhalten außerdem wahlweise zwei Monate gratis Internet von der Stadtwerketochter GmündCOM (fairfast.de) oder einen 50 € Bädergutschein.

Und als weiteren Bonus stellen die Stadtwerke in Aussicht, dass auch die Garant24-Kunden von den niedrigeren Beschaffungskosten im Jahre 2025 profitieren werden - sofern die Beschaffungspreise weiter sinken und sich auch die weiteren Preisbestandteile moderat entwickeln.

 

 

 

Rückfragen gerne an:


Corinna Lutz
Vertrieb, Marketing & Digital
Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH


Telefon: 07171 - 6 03 81 06
E-Mail: corinna.lutz@stwgd.de

 

Steffen König
Leiter Vertrieb und Marketing
Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH

Telefon: 07171 - 6 03 8504
E-Mail: steffen.koenig@stwgd.de

Stadtwerke bieten Online-Terminvergabe für individuelle Beratungen und passen Servicezeiten an

5. Dezember 2023

Über eine neue Online-Terminvergabe können Kundinnen und Kunden der Stadtwerke ab sofort unter www.stwgd.de/service.html einen individuellen Beratungstermin buchen. Dadurch entfallen Wartezeiten und Kundenanliegen können direkt gelöst werden.

Aufgrund der hohen Anzahl von Kundenanfragen passen die Stadtwerke ihre Öffnungszeiten an. Persönlich stehen unsere Kundenberaterinnen und -Berater zu folgenden Zeiten für unsere Kunden und Kundinnen bereit:

Montag          08:00 – 16:30 Uhr
Dienstag        08:00 – 16:30 Uhr
Mittwoch       08:00 – 12:00 Uhr (nachmittags geschlossen)
Donnerstag  08:00 – 18:00 Uhr
Freitag            08:00 – 12:00 Uhr


Zu diesen Servicezeiten stehen die Stadtwerke außerdem per E-Mail unter kundenservice@stwgd.de und telefonisch unter 07171 – 603 8111 für Kundenanfragen zur Verfügung.

Wir bitten um Verständnis, dass es durch die Vielzahl an Anfragen zu längeren Bearbeitungszeiten kommen kann. Die Stadtwerke bitten um Geduld und arbeiten mit Hochdruck daran, Kundenanfragen schnellstmöglich zu beantworten.

 

 

Rückfragen gerne an:


Corinna Lutz
Vertrieb, Marketing & Digital
Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH


Telefon: 07171 - 6 03 81 06
E-Mail: corinna.lutz@stwgd.de

Zähler ablesen für Verbrauchsabrechnung

Energieversorger versendet Ablesekarten

24. November 2023


Für die kommende Jahresverbrauchsabrechnung der Stadtwerke Gmünd müssen bis Ende Dezember die Strom-, Erdgas- und Wasserzählerstände abgelesen und erfasst werden.
Die Stadtwerke Gmünd werden in den nächsten Tagen alle Kunden, per E-Mail oder per Brief, anschreiben und diese darüber informieren.


Die Zählerstände werden vom Kunden per Selbstablesung über folgenden Link erfasst: www.ablesen.de/stwgd

Die abgelesenen Zählerstände sind bitte bis spätestens 4. Januar 2024 über den Online-Zugang, kostenfrei per Post, Bild, WhatsApp oder per QR-Code an unseren Dienstleister zu übermitteln, da ansonsten die Zählerstände rechnerisch ermittelt werden müssen.


Sollten Kunden Hilfestellung benötigen, steht der Stadtwerke Kundenservice Ihnen gerne unter 07171 603–8111 zur Verfügung.


_________________________________________________________________________

Rückfragen gerne an:

Steffen König

Leiter Vertrieb und Marketing

Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH

T: 07171 603 - 8222

E: vertrieb@stwgd.de

Erdgas und Strom wird günstiger. Stadtwerke senken Gas- und Strompreise. Attraktive Sonderprodukte mit Preisgarantie und Treuebonus.

17. November 2023

Zum 1. Januar 2024 senken die Stadtwerke die Energiepreise deutlich. Die Senkung wird möglich, da sich die Preise an den Großhandelsmärkten in den letzten Monaten entspannt haben. Durch die vorausschauende und langfristige Beschaffungsstrategie konnten die Stadt-werke für das kommende Jahr günstiger einkaufen.


Mit Wirkung zum 1. Januar 2024 sinkt der Verbrauchspreis für Erdgas im Grundversorgungs-tarif um 5,94 Cent/kWh brutto. Bei einem Jahresdurchschnittsverbrauch von 18.000 kWh be-deutet dies eine Entlastung von 1.069,20 € pro Jahr.* Im Sondertarif OstalbGas SparPlus re-duziert sich der Verbrauchspreis um 5,26 Cent/kWh brutto. Die jährliche Ersparnis beträgt hier 946,80 € pro Jahr.*


Die Strompreise haben sich aufgrund gesunkener Bezugskosten ebenfalls entspannt. Im Ge-genzug haben sich nicht energiebezogene Kostenbestandteile erheblich verteuert. Für eine sichere und zuverlässige Energieversorgung mit erneuerbaren Energieträgern für die Elektro-mobilität, Einspeisung von Photovoltaikanlagen und die Nutzung von elektrischen Wärmepum-pen, sind stetige Investitionen in die Stromnetze notwendig. Dies führt zum Jahreswechsel zu deutlich erhöhten Netzentgelten. In Summe überwiegen jedoch die kostenmindernden Fakto-ren, womit eine Preissenkung möglich wird.


Mit Wirkung zum 1. Januar 2024 reduzieren die Stadtwerke den Verbrauchspreis im Grund-versorgungstarif um 5,17 Cent/kWh brutto. Als Folge massiv gestiegener allgemeiner Kosten und verbauchsunabhängiger Abwicklungskosten erhöht sich der Grundpreis um 71,40 €. Die jährliche Ersparnis beträgt 109,55 € im Grundversorgungstarif und 85,40 € pro Jahr im Son-dertarif OstalbStrom SparPlus. Beim Heizstrom gibt es ebenfalls eine deutliche Preissenkung. In Summe beträgt die jährliche Ersparnis hier rund 295 € pro Jahr.


Weitere Entlastung durch Verlängerung der Preisbremse in Diskussion.


Um Bürgerinnen und Bürger zu entlasten, diskutiert die Bundesregierung derzeit eine Verlän-gerung der Preisbremsen für Strom und Gas sowie die Verlängerung der Mehrwertsteuerre-duzierung für Erdgas. Hierdurch könnten Kundinnen und Kunden zusätzlich entlastet wer-den. Da die Entscheidung hierzu wieder sehr kurzfristig gefasst wird, können wir zum jetzi-gen Stand hierzu noch nicht endgültig informieren und werden dies über die Tagespresse und Medien nachholen.

 

Noch mehr sparen und schnelles Internet oder Badespaß genießen mit den neuen Garant24-Tarifen.

Gemeinsam mit der Stadtwerke-Tochter GmündCOM haben die Stadtwerke ein neues Produkt entwickelt. Die neuen Tarife Strom- und GasGarant24 bieten 24 Monate Sicherheit vor stei-genden Preisen, exklusive Vorteilskonditionen und wahlweise zwei Monate gratis Internet von fairfast oder einen 50 € Bädergutschein. „Wir freuen uns, dass wir mit unseren neuen Ga-rant24-Tarifen unsere Kundinnen und Kunden von den gesunken Beschaffungskosten profitie-ren lassen können. In Kombination mit einer Preisgarantie und einem Treubonus haben wir ein interessantes Produkt geschaffen, das in dynamischen Zeiten Sicherheit zu attraktiven Konditionen bietet“ so Peter Ernst, Geschäftsführer der Stadtwerke Schwäbisch Gmünd.


Weitere Informationen und Tarifwechsel:

Alle Kunden erhalten eine briefliche Mitteilung mit den neuen Preisen ab 1. Januar 2024. In-formationen zu den neuen Strom- und GasGarant24 Tarifen finden Sie auf www.stwgd.de. Unser Kundenservice steht für alle Fragen rund um die Themen Strom, Gas und Energie-wende gerne unter 07171 603 8111 oder per E-Mail unter kundenservice@stwgd.de zur Verfügung.

Informationen zu den fairfast-Produkten erhalten Interessenten unter www.fairfast.de.

 

*Berechnet mit der aktuell gültigen Mehrwertsteuer von 7%. Sollte ein Anpassung seitens des Gesetzgebers erfolgen, wird diese gemäß den Vorgaben umgesetzt.

 

 

Rückfragen beantwortet:

Steffen König

Leiter Vertrieb und Marketing & Pressesprecher

Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH

Telefon: 07171 - 603 8504

E-Mail: steffen.koenig@stwgd.de

 

Kundenzentrum der Stadtwerke am 02.10.2023 geschlossen

27. September 2023

Am 2. und 3. Oktober 2023 sind die Stadtwerke aufgrund des Brückentages und des Feiertages geschlossen. Die Rufbereitschaft ist im Falle von Störungen uneingeschränkt unter der Rufnummer 07171/603-800 erreichbar.

Bis 6. Oktober 2023 ist das Kundenzentrum der Stadtwerke montags bis donnerstags von 08:00 – 13:00 Uhr und freitags von 08:00 - 12:00 Uhr geöffnet. Telefonisch ist der Kundenservice wie gewohnt unter 07171/603-8111 oder per E-Mail unter kundenservice@stwgd.de erreichbar.

 

Kundenzentrum der Stadtwerke am 20. und 26. September 2023 vormittags geschlossen

18. September 2023

Am Mittwoch, den 20. September und am Dienstag, den 26. September 2023, bleibt das Kundenzentrum der Stadtwerke Gmünd aufgrund interner Veranstaltungen bis 14 Uhr geschlossen.

Während dieser Zeit ist selbstverständlich die Rufbereitschaft bei Störungen uneingeschränkt unter 07171/603-800 erreichbar.

Aktuelle Neuigkeiten und Informationen zu den Produkten und Lösungen der Stadtwerke finden Sie auf www.stwgd.de.

 

Rückfragen gerne an:

Steffen König
Leiter Vertrieb Marketing & Digital
Telefon: 07171 – 6 03 85 04
steffen.koenig@stwgd.de

Stadtwerke spenden an den sozialen Fahrdienst in Bettringen

24. August 2023

Die Stadtwerke Gmünd unterstützen den St. Elisabethenverein Bettringen e.V. bei der Anschaffung eines neuen E-Fahrzeuges für den sozialen Fahrdienst.

Der St. Elisabethenverein e. V. in Bettringen ist schon seit über 100 Jahren als Hilfsorganisation in verschiedenen Bereichen tätig. Der jüngste Zweig ist seit knapp 10 Jahren der Fahrdienst für die Bettringer Bürgerinnen und Bürger. Mit dem seitherigen Auto wurden schon über 8.000 Fahrgäste ca. 123.000 km vorwiegend zu Ärzten oder Therapeuten von 22 Ehrenamtlichen gefahren. Da es vorwiegend Stadtfahrten sind, wurde nun ein Elektroauto vom Verein gekauft um künftig schadstoffarm unterwegs sein. Mit einer großzügigen Spende der Stadtwerke Gmünd wird der Neustart erleichtert.

„Als lokaler Energieversorger ist uns die Unterstützung vor Ort sehr wichtig. Es freut uns, dass wir einen Teil zur Anschaffung eines Elektroautos für den Fahrdienst beitragen konnten“, so Peter Ernst, Geschäftsführer der Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH.

„Wir sind sehr dankbar für diese Spende. Sie kommt den vielen Fahrgästen mit kleinen und größeren Beschwerden zugute“, sagt Johannes Zengerle, Vorsitzender vom St. Elisabethenverein Bettringen e.V.

v.r.: Herr Ernst, Geschäftsführer der Stadtwerke Gmünd, überreicht dem Vorsitzenden des St. Elisabethenvereins Herrn Zengerle die Spende in Höhe von 800 Euro.

Stadtwerke starten Planung für ein Wärmenetz in Bettringen - Öffentliche Informationsveranstaltung am 25.07.2023

Die Stadt Schwäbisch Gmünd und die Stadtwerke Schwäbisch Gmünd beginnen mit der Planung für ein Wärmenetz für den Teilort Bettringen. Eine sichere, nachhaltige und wirtschaftliche Wärmeversorgung ist eine der wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit. Im Rahmen der von der Stadt Schwäbisch Gmünd durchgeführten kommunalen Wärmeplanung untersuchen die Stadtwerke Schwäbisch Gmünd, wie eine Versorgung von Bettringen mit einem Wärmenetz aussehen könnte.

In diesem Zusammenhang werden alle Personen und Haushalte, die sich im Projektgebiet befinden, angeschrieben und über das Vorhaben informiert. Im Rahmen der Befragung werden die Bürger gebeten, ein Formular zur Datenerfassung der bestehenden Heizungssysteme in ihren Haushalten auszufüllen. Diese Informationen sind von großer Bedeutung für die Planung und Umsetzung des Wärmenetzes. Es besteht auch die Möglichkeit online unter folgender Adresse teilzunehmen und sich zu informieren: www.waermenetz-bettringen.de.

Am 25.07.2023 findet um 18 Uhr eine öffentliche Informationsveranstaltung in der kleinen Uhlandhalle, Wolf-Hirth-Str. 50 in 73529 Schwäbisch Gmünd statt. Einleiten in die Themen Wärmenetze und kommunale Wärmeplanung werden Herr Oberbürgermeister Arnold, Ortsvorsteher Herr Tickert und der Geschäftsführer der Stadtwerke Schwäbisch Gmünd Herr Ernst. Der Projektleiter Herr Robin Nothofer wird einen Einblick in folgenden Themen geben:

  • Welche Vorteile hat ein Wärmenetz gegenüber klassischen Heizungsarten
  • Welche Pläne gibt es für Bettringen und wie sollen diese umgesetzt werden
  • Wie können Sie den Bau eines Wärmenetzes unterstützen

Im Anschluss an den Vortrag haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, in einer Diskussionsrunde Fragen an die Experten zu stellen und ihre Anliegen zu äußern.

Die Stadtwerke Schwäbisch Gmünd laden alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein, an der Informationsveranstaltung teilzunehmen und sich aktiv am Projekt zur Errichtung des Wärmenetzes in Bettringen zu beteiligen.

Für weitere Informationen steht Ihnen das Projektteam unter der Telefonnummer 07171/603-8596 oder per E-Mail unter waermenetze@stwgd.de zur Verfügung.

 

Rückfragen gerne an:

Steffen König

Leiter Vertrieb Marketing und Digital
Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH

T: 07171 603 - 8504
E: steffen.koenig@stwgd.de

 

Fachlicher Ansprechpartner:

Denis Cepcik

Vertrieb Marketing und Digital, Projektleiter Wärme
Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH

 

T: 07171 603 - 8596
E: denis.cepcik@stwgd.de

Änderung der Wasserhärte vom 8. bis 11. Mai 2023

Wegen Baumaßnahmen im Wasserwerk Langenau erhöht sich die Härte des von der Landeswasserversorgung abgegebenen Trinkwassers im Zeitraum vom 8. bis 11. Mai 2023 von 13,3 Grad deutscher Härte (Härtebereich „mittel") auf bis zu 16,0 Grad deutscher Härte (Härtebereich „hart"). Danach reduziert sie sich wieder auf den Ausgangswert.

Schwäbisch Gmünd wird zu 90 Prozent mit Trinkwasser aus dem Wasserwerk Langenau versorgt. Alle Informationen zur aktuellen Wasserhärte finden Sie hier.

 

Rückfragen gerne an:

Stefan Greiner

Stellvertretender Pressesprecher

Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH

T: 07171 603 - 8106

E: stefan.greiner@stwgd.de

Eröffnung des Gmünder Schießtalsees

3. Mai 2023

Nach 20 Jahren eröffnet der Schießtalsee am Samstag, 13. Mai, ab 11 Uhr und lädt zum Baden ein. Der Natursee sorgt mit dem Kiesstrand, Wassersteg mit Schwimminsel, Pflanzen und einer großen Liegewiese für ein schönes Freizeiterlebnis für die ganze Familie. Zur feierlichen Eröffnung des Schießtalsees lädt Oberbürgermeister Richard Arnold und Peter Ernst, Geschäftsführer der Bäderbetriebe Schwäbisch Gmünd alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. Die Gäste erwartet ein breites Rahmenprogramm mit zahlreichen Attraktionen in und außerhalb des Sees. Badebegeisterte können direkt ins kühle Nass springen oder einen Stand-Up-Paddling-Kurs besuchen. Eine Beachbar und ein Festzelt sorgen mit passender musikalischer Begleitung und kulinarischen Gaumenfreunden für Strand- und Urlaubsfeeling. Für die jüngeren Gäste wird es zudem eine Hüpfburg und weitere Attraktionen geben.

Vorausgegangen für die Nutzung des Naturbadesees des Bud Spencer Freibades waren einige Baumaßnahmen. Mehrere tausend Kubikmeter Schwemmschlamm wurden ausgebaggert und für die Wasserqualität wurden die Uferbereiche mit Kies zu einem Strand ausgebaut. Ein Teil des Sees wurde mit einem aufgeschütteten Damm abgetrennt um dort das ungestörte Leben von Vögeln, Fischen und anderen Tieren zu sichern.

Die Wasserfläche des Schießtalsees beträgt rund 30.000 Quadratmeter. Die Besucherinnen und Besucher können sich auf 10.000 Quadratmeter Badefläche freuen. Der See ist am tiefsten Punkt fünf Meter tief.

Am 14. Mai eröffnet das Bud Spencer Bad inklusive des wiedereröffneten Schießtalsee zur diesjährigen Badesaison. Infos zu den Öffnungszeiten und Preisen sind auf der Webseite www.gmuender-baeder.de zu finden.

Oberbürgermeister Richard Arnold, Erster Bürgermeister Christian Baron, Peter Ernst Geschäftsführer der Bäderbetriebe Schwäbisch Gmünd GmbH und die Aufsichtsratsmitglieder der Bäderbetriebe freuen sich auf die Eröffnung des Schießtalsees.

4.500€ für die Erdbebenopfer in der Türkei und in Syrien

30. März 2023

 

Mit großer Bestürzung und Anteilnahme haben die Stadtwerke Schwäbisch Gmünd das Erdbeben in der Türkei und in Syrien aufgenommen. Um den notleidenden Menschen zu helfen, haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Aktion gestartet, um ihre Gleitzeitstunden zu spenden.

Am Montag, den 27.03.2023 übergaben Geschäftsführer Peter Ernst und der Betriebsrat der Stadtwerke Schwäbisch Gmünd die gesammelten Spenden an Herrn Edoardo Bauer vom Deutschen Roten Kreuz Kreisverband Schwäbisch Gmünd e. V. und an Herrn Bilal Dincel, der gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz und der Stadt Schwäbisch Gmünd die Hilfsaktion koordiniert.

Bei der Spendensammlung von den Stadtwerken Schwäbisch Gmünd sind 4.500€ zusammengekommen, um den Menschen in der Türkei und in Syrien zu helfen.

Die Stadtwerke Schwäbisch Gmünd freuen sich sehr, dass so viele Kolleginnen und Kollegen an der Spendenaktion teilgenommen haben.

Mit der Hilfe des Deutschen Roten Kreuzes Kreisverband Schwäbisch Gmünd e. V. wird sichergestellt, dass die Spenden schnellstmöglich bei den betroffenen Menschen in den Krisenregionen ankommen.

Die Spendenübergabe am 27.03.2023, von links nach rechts: Edoardo Bauer (Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Schwäbisch Gmünd e. V.), Bilal Dincel (Geschäftsführer der IDS GmbH und Koordinator der Hilfsaktion), Peter Ernst (Geschäftsführer der Stadtwerke Schwäbisch Gmünd), Steffen König (Leiter Vertrieb Marketing und Digital der Stadtwerke Schwäbisch Gmünd), Yvonne Nuding und Cindy Früholz (Mitgliederinnen des Stadtwerke Betriebsrats) und Andreas Büchelmaier (Vorsitzender des Stadtwerke Betriebsrats)

_________________________________________________________________________

Rückfragen gerne an:

Stefan Greiner

stellvertretender Pressesprecher

Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH

T: 07171 603 - 8106

E: stefan.greiner@stwgd.de

 

Steffen König

Leiter Vertrieb Marketing und Digital

Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH

T: 07171 603 - 8504

E: steffen.koenig@stwgd.de

Die Stadtwerke arbeiten mit Hochdruck an der Umsetzung der Preisbremsen

24. März 2023

Kundinnen und Kunden erhalten demnächst ihre Jahresverbrauchsabrechnung für das abgelaufene Jahr 2022. Der Versand der ersten Schreiben hat letzte Woche begonnen.

Durch die vielfältigen gesetzlichen Änderungen und Anpassungen im letzten Jahr, ergaben sich Verzögerungen bei der Erstellung der Jahresverbrauchsabrechnungen. Systembedingt berücksichtigen die aufgeführten Abschläge noch keine Preisbremse.

Umsetzung der Preisbremsen

Kundinnen und Kunden können allerdings beruhigt sein, da jeder seine Entlastung für das gesamte Jahr 2023 bekommt.  „Wir bitten um etwas Geduld und informieren unsere Kundinnen und Kunden nochmals in einem separaten Schreiben mit den gebremsten Abschlägen“, so Peter Ernst, Geschäftsführer der Stadtwerke Gmünd und ergänzt: „Wichtig hierbei ist: Es entstehen den Kundinnen und Kunden keine Nachteile – jeder erhält seine volle Entlastung und muss nicht selbst aktiv werden.“

Der erste Abschlag inklusive Preisbremse wird voraussichtlich zum April abgerechnet. Die Entlastungsbeträge für Januar bis März werden mit dem April-Abschlag unter Berücksichtigung der Entlastungsbeträge gutgeschrieben. Diese werden daher in der Regel deutlich niedriger ausfallen.

Preisbremsen-Projektteam

Aufgrund der knappen gesetzlichen Umsetzungsfrist sowie der Komplexität, die Abrechnungs- und IT-Systeme zu ertüchtigen, kommt es wie bei vielen anderen Energieversorgern zu Verzögerungen. Die Stadtwerke haben ein extra dafür geschaffenes Projektteam aus Abrechnung, Kundenservice und Vertrieb ins Leben gerufen, welches sich mit Hochdruck um die Umsetzung der Preisbremsen kümmert.

Die Preisebremen entlasteten alle Kundinnen und Kunden

Um Privat- und Gewerbekunden von hohen Energiekosten zu entlasten, hat die Bundesregierung Preisbremsen für Strom, Gas und Wärme beschlossen.

Kundinnen und Kunden bis zu einem Jahresverbrauch von 30.000 kWh Stromverbrauch und 1,5 Mio. kWh Gasverbrauch erhalten dabei 80% des prognostizierten Jahresverbrauchs an Strom, Gas oder Wärme zu einem reduzierten Arbeitspreis. Beim Strom wird der Arbeitspreis auf 40 Cent pro Kilowattstunde brutto reduziert, bei Gas und Wärme erfolgt die Deckelung auf 12 Cent bzw. 9,5 Cent pro Kilowattstunde brutto. Für die restlichen 20% wird der vereinbarte Vertragspreis abgerechnet.

Kurzfristigen Informationen tagesaktuell auf der Webseite der Stadtwerke:

Die Kolleginnen und Kollegen im Kundenservice und Vertrieb arbeiten mit viel Einsatz daran, unseren Kundinnen und Kunden mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Die Stadtwerke bitten um Verständnis, dass es derzeit aufgrund der vielen Kundenanfragen zu längeren Bearbeitungszeiten kommen kann.

Alle wichtigen Informationen sind auf der neu eingerichteten Webseite der Stadtwerke unter https://www.stwgd.de/strom/preisbremsen.html zu finden. Dort erhalten Kundinnen und Kunden tagesaktuelle und kurzfristige Informationen zu allen Themen rund um die Energiepreisbremsen.

Die Kundenberater helfen gerne bei allen Fragen rund um die „Energiepreisbremsen“ weiter. Das Kundencenter ist erreichbar unter: (07171) 603 - 8111

_________________________________________________________________________

Rückfragen gerne an:

Stefan Greiner

stellvertretender Pressesprecher

Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH

T: 07171 603 - 8106

E: stefan.greiner@stwgd.de

 

Steffen König

Leiter Vertrieb Marketing und Digital

Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH

T: 07171 603 - 8504

E: steffen.koenig@stwgd.de

Nach 44 Jahren bei den Stadtwerken Gmünd in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet

Wir verabschieden unseren hochgeschätzten Kollegen Herrn Uwe Nestlen in den wohlverdienten Ruhestand und wünschen ihm alles Gute und viel Gesundheit auf seinem weiteren Lebensweg.

Herr Nestlen unterstützte seit 44 Jahren die Stadtwerke Gmünd als Gas- und Wasserinstallateur. Ebenfalls war er Meister im Team und langjähriges Betriebsratsmitglied.

Die Stadtwerke Gmünd danken Herrn Nestlen für seine langjährigen Dienste und seinen Einsatz im Unternehmen.

v.l.: Isabel Barth (Leiterin Personal), Peter Ernst (Geschäftsführer), Benjamin Peter (Leiter Bau und Betrieb), Jörg Burwitz (Installateur Gas/Wasser), Robert Fuchs (Meister Anlagen Gas/Wasser) und Uwe Nestlen.