Umweltfreundliche Stromerzeugung in und um Schwäbisch Gmünd

Energieerzeugung

Der Umstieg auf die Erneuerbaren Energien stellt die Energieversorgungsunternehmen vor große Herausforderungen. Die Installation von immer mehr Erneuerbaren Energien wie bspw. Photovoltaik- und Windkraftanlagen, Wasserkraft-, Biomasse- oder Blockheizkraftwerken führt zu einer Dezentralisierung der Erzeugung.

Aufgrund dessen sind die traditionellen, auf erzeugungsstarken Atom- und Kohlekraftwerken basierenden, Geschäftsmodelle der Energiekonzerne ins Wanken geraten. Die Stadtwerke Schwäbisch Gmünd sehen in dieser aufkommenden Dezentralität allerdings keine Bedrohung sondern eine Chance, da sich durch sie für Stadtwerke deutschlandweit die Möglichkeit eröffnet, sich bei der Energieerzeugung Marktanteile zu sichern. Aus diesem Grund installieren die Stadtwerke seit einigen Jahren Photovoltaikanlagen, hauptsächlich auf stadtwerkseigenen sowie öffentlichen Gebäude, im gesamten Gmünder Stadtgebiet. Zudem ging im Januar 2013 einer der größten Solarparks Baden-Württembergs ans Netz. Mit der erzeugten Strommenge von jährlich etwa 7 Mio. Kilowattstunden können knapp 2.000 Vier-Personen-Haushalten versorgt werden.

Des Weiteren sind zwei Wasserturbinenkraftwerke für die Stadtwerke im Einsatz und produzieren den CO2-freien Gmünder NaturStrom.