Einspeisen in das Netz der Stadtwerke Gmünd

Strom lässt sich auf vielerlei Weise produzieren und die Erzeugung von Energie ist nicht nur Energieversorgern vorbehalten. Auch Sie können mitmachen. So schützen Sie unsere Umwelt und gehen verantwortungsvoll mit unseren Ressourcen um.

Deshalb sind wir bestrebt, Erzeugungsanlagen zur Einspeisung erneuerbarer Energien so rasch wie möglich ans Netz anzuschließen. Dies ist aber nur dann möglich, wenn die Anlagen mit allen erforderlichen Unterlagen korrekt angemeldet werden.

Wenn Sie die Errichtung einer EEG-Anlage bzw. einer Kraft-Wärme-Kopplung planen, dann setzen Sie sich bitte zunächst mit einem Fachbetrieb zwecks Klärung der Technik in Verbindung. Danach reichen Sie bitte die in der "Checkliste für die Anmeldung“ aufgeführten Unterlagen bei uns ein. 

... und bitte daran denken: Registrierung von Anlagen bei der Bundesnetzagentur (BNetzA)

Die Meldepflichten im Marktstammdatenregister (MaStR) nach der MaStR-Verordnung sind derzeit folgendermaßen zu erfüllen:

  1. Für die Registrierung von EEG-Anlagen und deren meldepflichtigen Genehmigungen im MaStR wird vorübergehend weiterhin ein pdf-Formular eingesetzt, wie es vom Anlagenregister bekannt ist
    Die Registrierung von Photovoltaikanlagen erfolgt weiterhin über das PV-Meldeportal.
  2. Batteriespeicher mit einer Inbetriebnahme ab dem 1. August 2014 können Sie über ein separates Meldeformular „Batteriespeicher“ registriert werden.
  3. Die Registrierung von KWK-Anlagen mit einer Inbetriebnahme oder Leistungsänderung ab dem 1. Juli 2017 oder bei Teilnahme an der KWK-Ausschreibung erfolgt nach der über diesen Link zugänglichen Beschreibung.
  4. Die Eintragung der Zuordnung zur Veräußerungsform des Mieterstromzuschlags nach § 23b Abs. 2 EEG können Sie hiervornehmen.
  5. Daten, die nach der MaStRV eingetragen werden müssen, aber nicht eingetragen werden können, müssen nachgetragen werden, sobald das Webportal dies ermöglicht.
  6. Für die Meldungen nach 1. bis 4. gilt eine neue Monatsfrist ab Inbetriebnahme oder ab Erteilung der Genehmigung (bisher: drei Wochen). Die Eintragung von Bestandsanlagen, die nicht unter 1. bis 4. fallen, kann noch nicht vorgenommen werden. Dies ist erst nach Start des MaStR - Gesamtkonzept (Stand 01.03.2017) (pdf / 418 KB) -Webportals möglich. Die Frist für die Registrierung dieser Anlagen endet am 30. Juni 2019.

Sonstige Registrierungen von Einheiten, Marktakteuren (z.B. Stromlieferanten) und Behörden sind erst mit dem Start des Webportals möglich. Die Meldefristen der MaStRV werden bezüglich dieser Meldungen nicht nachgehalten, auch nicht die am 1. Januar 2018 endende Übergangsfrist. Sämtliche Meldungen nach der MaStRV müssen nach dem Start des Webportals nachgeholt werden.

Quelle: Bundesnetzagentur

Weitere Informationen ein-/ausblenden
EEG Umlage auf selbst verbrauchten Strom gemäß EEG 2014 §61 (Eigenverbrauch)

Als Ihr zuständiger Verteilnetzbetreiber sind wir gesetzlich verantwortlich für die Abwicklung der EEG-Umlage für den in Ihrer Stromerzeugungsanlage erzeugten und von Ihnen im unmittelbaren räumlichen Zusammenhang ohne Netzdurchleitung selbst verbrauchten Strom ("Eigenverbrauch", "Eigenversorgung").

Laut der gesetzlichen Neuregelung müssen Sie als Eigenversorger ab dem 01.08.2014 für diesen Stromverbrauch grundsätzlich gemäß §61 Abs. 1 EEG 2014 die volle EEG-Umlage zahlen. Unter der Voraussetzung, dass Sie sich aus EEG-Anlagen oder hocheffizienten KWK-Anlagen mit einem Monats- oder Jahresnutzungsgrad von mindestens 70% versorgen, müssen Sie nur eine verringerte EEG-Umlage zahlen (30% im Jahr 2015, für 2016 35% und ab 2017 40% der EEG-Umlage). 

Nicht verantwortlich sind wir insbesondere für Anlagen, aus denen ganz oder teilweise dritte Personen beliefert werden und für Anlagen, an Abnahmestellen, an denen die EEG-Umlage nach der Besonderen Ausgleichsregelung nach §§63 - 69 oder §103 EEG begrenzt ist (z. B. stromkostenintensive Unternehmen oder Schienenbahnen).

Bitte wenden Sie sich in solchen Fällen an den für Sie zuständigen Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW.  Die Anmeldung über ein digitales Anmeldeformular statt. Die Formulare finden Sie unter folgendem Link:

             https://www.transnetbw.de/de/eeg-kwk-g/eeg/eeg-umlage

Die TransnetBW hat für Fragen folgende Email-Adresse eingerichtet:  eeg@transnetbw.de 

Bitte geben Sie im Betreff "EEG - Umlage bei Stromlieferung aus EEG/KWKG-Anlagen an Dritte" an.

Weitere Informationen ein-/ausblenden