Eröffnungsfeier des Solarpark Mutlanger Heide

Nach einem zügigen Bau über den Winter wurde am 11. Mai 2013 der zweitgrößte Solarpark Baden-Württembergs feierlich eröffnet. Dabei wird ein attraktives Programm geboten:

Nach Reden von Landrat Klaus Pavel, Oberbürgermeister Richard Arnold, Stadtwerke-Chef Rainer Steffens und Vispiron-Vertreter Amir Rojan konnte der beeindruckende Solarpark von Jedermann/-frau im Rahmen eines Tag der offenen Tür besichtigt werden. Bei Führungen der Stadtwerke und ihre Partnern konnten Fragen von Interessierten beantwortet werden. Mit den Stadtwerke-Hubsteigern war es den Besuchern möglich, die 19-Fußballfelder große Anlage aus der Vogelperspektive zu betrachten. 

Der nun fertig gestellte Solarpark stellt aus mehrerlei Gründen ein Zeichen dar; einmal im Kontext des bundesweiten Projektes Energiewende sowie für die gesetzten Ziele des Ostalbkreises in allgemeiner Hinsicht, aber in besonderer Hinsicht angesichts der von Ironie nicht ganz unfreien Geschichte der Mutlanger Heide: Wer hätte sich einst bei den Sit-Ins gegen die Pershing-II-Raketen ernsthaft vorstellen können, dass hier einmal umweltfreundlich mit Sonnenkraft Strom produziert wird?

Dennoch war der Bau des Solarparks ein umstrittenes Thema, was auch mit vielen Ängsten bezüglich Lärm- und Sichtbeeinträchtigung in Verbindung gebracht wurde.

Schließlich konnten aber in einer Vielzahl von Gesprächen mit Betroffenen und Behörden Bedenken in Teilen ausgeräumt – und die Weichen für die Realisierung des Solarpark gesetzt werden. Die Beeinträchtigungen der direkt Betroffenen wurden während der Errichtungsphase möglichst gering gehalten

Eröffnungsfeier

Der Park wurde offiziell eröffnet

Landrat Pavel, Oberbürgermeister Arnold, Vispirion-Vertreter Amir Roughani  und die Stadtwerke-Geschäftsführer Steffens und Reitmajer haben den Park symbolisch in Betrieb genommen.